Heydt-Kontor, Berlin Schöneberg

Der BDE - Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. - errichtet an der Von-der-Heydt-Straße 2, die neue Zentrale des BDE. Das Grundstück befindet sich im ehemaligen Diplomaten-Viertel im Tiergarten am südlichen Rand des „Köbis-Dreiecks“ gegenüber dem Bauhaus-Archiv.

Aus dem städtebaulichen Konzept ergibt sich ein fünfgeschossiger Kubus mit leicht schrägen Winkeln. Die Materialität der Sichtbeton-Fassaden mit rhythmisch gegliederten Eichenholz-Fensterbändern setzt sich im Inneren des Gebäudes mit Sichtbetondecken und –wänden, Estrichböden und mit Eichenholz-Türen und –Einbauten fort.

In den 4 Obergeschossen sind die Büros jeweils zum „Pocket Park“ im Norden und zur Straße im Süden orientiert. In der Mittelzone befinden sich im Westen Treppenhäuser, Aufzug und Sanitärbereiche, Die variabel nutzbaren Kommunikationsbereiche zwischen den Büros werden von Osten über Loggien / Wintergärten und von Westen über das offene Haupt-Treppenhaus belichtet. Der Seminarbereich im Erdgeschoß mit angrenzender Küche ist flexibel als eine Fläche oder drei-geteilt nutzbar.
Im Kellergeschoß befindet sich eine Tiefgarage.